Der Knaller im neuen Jahr – Bundesliga Doppelspieltag am 10. + 11. Januar

1. Bremer SC

(03.01.2009) 1. Bremer SC : Schängel SC Koblenz

Am kommenden Wochenende findet in der Sportwelt Bremen der 9. und 10. Spieltag der Squash Bundesliga statt.

Der 1. Bremer Squash Club bietet dann wieder Squash der absoluten Weltklasse. Zum ersten mal wird der 1. BSC in Bestbesetzung spielen. Also mit Peter Barker, Heiko Schwarzer, Norman Junge und Jill Witt. Gast ist der derzeitige Tabellendritte Schängel Squash Koblenz.

In der 1. Bundesliga wird eine Hin und Rückrunde gespielt. Nach Abschluss der Hinrunde beginnt logischerweise die Rückrunde. Somit wäre am Freitag der letzte Spieltag der Hinrunde für Bremen in Koblenz und am Sonntag der erste Spieltag der Rückrunde der neuen Saison für Koblenz in Bremen gewesen.

Um die Kosten für beide Teams möglichst klein zu halten hat der 1.BSC eine Spielverlegung von Freitag auf Samstag erwirkt und auch das Heimspielrecht von Koblenz bekommen. So finden beide Partien in Bremen statt und zwar:

am Samstag, 10. Januar 2009, ab 15.00 Uhr

und Sonntag, 11. Januar 2009, ab 13.00 Uhr

Eintritt 10,– €, für die Jugend unter 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Für Bremen gibt Peter Barker sein Bundesligadebüt auf den Position 1

Seit 2000 ist Peter Barker auf den Weg an die Spitze der Weltrangliste. Am 26.09.1983 in London geboren lebt er in Upminster, Essex.
2006 gab er sein Debüt in der englischen Nationalmannschaft. Mittlerweile hat er 11 PSA-Titel in seiner Karriere errungen und stand in diversen PSA-Finalen.
– Beruf: Squashprofi
– Hobbys: Theater, Lesen und Musik
– Erfolge: 2006 European Team Champion
– 2007 European Team Champion, 2007 World Team Champion
– 2008 European Team Champion
– Ziele: Top 8 PSA und der Klassenerhalt

9. Spieltag am Samstag, 10. Januar 2009, ab 15.00 Uhr in der Sportwelt

Schängel Squash Koblenz gegen 1. Bremer SC

Geplante Aufstellungen:
Laurens Jan Anjema – Peter Barker
Tim Weber – Heiko Schwarzer
Johannes Voit ­- Norman Junge
Oliver Pettke – Jill Witt

Der Vorteil Zuhause sollte somit ist auch ein (2:2) Punktgewinn bringen, mit etwas Glück ist aber auch ein Sieg am Samstag möglich.
An Position 1. sollte Peter Barker spielen, so ist mit einem Bremer Sieg an Position 1 zu rechnen. Heiko Schwarzer ist durchaus in der Lage gegen Tim Weber zu bestehen. Wenn Norman Junge an seine guten Leistung Anknüpfen kann ist auch hier mit einem Bremer Sieg zu rechnen. Jill Witt wird es sehr schwer gegen Oliver Pettke haben

10. Spieltag am Sonntag, 11. Januar 2009, ab 13.00 Uhr in der Sportwelt

1. Bremer SC gegen Schängel Squash Koblenz

Geplante Aufstellungen:
Peter Barker – Laurens Jan Anjema
Heiko Schwarzer – Tim Weber
Norman Junge – Johannes Voit
Jill Witt – Oliver Pettke

Der Schlafende Riese ist geweckt und der Vorteil keine Anreise gehabt zu haben ist weg. Ein 2 : 2 ist durchaus im Bereich der Bremer Möglichkeiten, die Koblenzer Positionen 2 + 4 sind allerdings klar favorisiert.

Share it
Menü