Squash in Bremen

Bremer Squasher empfangen deutschen Rekordmeister Paderborn

Shaun le Roux gibt Debüt

Nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel. Die 1:3-Niederlage bei Sportwerk Hamburg liegt gerade erst zwei Wochen zurück, da empfangen die Squasher des Bremer SC das nächste Topteam der 1. Bundesliga Nord. Mit dem Paderborner SC ist allerdings nicht nur der Rekordmeister zu Gast in der Woltmershauser ULC-Squashwelt (Sa., 13 Uhr) – er bringt auch die Spitze der deutschen Squasher mit. Schließlich stehen Simon Rösner (Weltrangliste Platz 6) und Raphael Kandra (Weltrangliste Platz 41) im Aufgebot der Gäste, zudem Lennart Osthoff, die deutsche Nummer vier. Darüber hinaus geht man beim BSC davon aus, dass die Paderborner noch einen ihrer zahlreichen ausländischen Topspieler einsetzen werden. „Dann wird es sehr schwer“, sagt Teammanager Derek Lawrence.

Schwer, aber nicht unmöglich. Denn auch der Gastgeber plant, mit dem bestmöglichen Team anzutreten. In diesem Fall würde Neuzugang Shaun le Roux sein Debüt feiern. Der Südafrikaner wird in der Weltrangliste derzeit auf Platz 45 geführt, hatte im Frühjahr sogar noch auf Rang 37 gelegen. Daneben kommt mit Benjamin Fischer ein weiterer Spieler zum Einsatz, der erst vor dieser Saison verpflichtet worden war. Der 27-Jährige hatte seinen Einstand bereits in Hamburg gegeben und war sowohl gegen das Sportwerk (Bart Ravelli) als auch den Tabellenletzten aus Neumünster (Sandro Ehlers) siegreich geblieben. Zudem steht am Wochenende auch Routinier Heiko Schwarzer zur Verfügung, ebenso wie Hendrik Vössing, der dritte Neuzugang.

Bei optimalem Verlauf und abhängig von der endgültigen Besetzung des Favoriten aus Paderborn, könnte also etwas drin sein für die Bremer. Die stehen nach der Niederlage in Hamburg allerdings auch unter Zugzwang. Wohl nur ein Sieg über den designierten Staffelmeister würde ihnen die Chancen auf den angestrebten zweiten Tabellenplatz erhalten. Für Derek Lawrence steht fest: „Wer noch ein Wunder an der Weser erleben möchte, soll unsere Mannschaft unterstützen.“

von Weser Kurier - Stefan Freye 23.10.2015

Zuletzt aktualisiert am 05. November 2015

Zugriffe: 1277

BERICHT- Gipfeltreffen Squash 1. Bundesliga

1. Bremer SC 1 gegen Paderborner SC 1
Bei uns in der ULC Squashwelt haben wir am 24. Oktober, um 13 Uhr, den Paderborner SC 1  zu Gast.
Unserer Neuzugang Shaun le Roux (Weltrangliste im März 2015, Platz 37), wird wohl gegen Simon Rösner (Weltrangliste aktuell Platz 6) spielen.
Benjamin Fischer spielt eventuell gegen Raphael Kandra (Weltrangliste aktuell Platz 41).
Heiko Schwarzer wird wohl gegen Lennart Osthoff und Hendrik Vössing gegen Lukas Wirths spielen.
 
Entscheident wird ob Norman Farthing mit oder ohne ausländischer Verstärkung (Rodriguez,Willstrop,Barker etc.) antreten wird.
Gegen Paderborn in Bestbesetzung, wird es für Bremen sehr schwer, zu gewinnen.
Wer noch ein Wunder an der Weser erleben möchte, soll bitte unsere Bremer Mannschaft unterstützen.

Zuletzt aktualisiert am 22. Oktober 2015

Zugriffe: 1187

Am Samstag, den 20.12.2014, findet der 7. Spieltag der Bundesliga Nord statt.

Am Samstag, den 20.12.2014, findet der 7. Spieltag der Bundesliga Nord statt.
Er wird für die Bremer in Neumünster stattfinden, als dritte Mannschaft ist der Tabellenzweite 1. SC Diepholz am Start.
Der Bremer SC hat durch den Ausfall von Heiko Schwarzer und aufgrund von der Nichtverfügbarkeit der internationalen Topspieler am letzten Spieltag empfindliche Punktverluste hinnehmen müssen.
Momentan sieht es aber danach aus, dass Bremen die nächsten 3 wichtigen Spieltage (20. Dezember, 10. und 24. Januar) in Vollbesetzung angehen kann.
Bremen muss hier gegen die beiden Konkurrenten punkten, um sich realistische Chancen auf einen Platz für die Endrundenqualifikation zu wahren.
Falls diese 2 Siege gelingen sollten, kann sich diese Saison zu einer der spannensten überhaupt entwickeln, denn man Paderborn außen vor lässt, sind alle Mannschaften in dieser Liga, insofern sie voll besetzt sind, auf ungefähr demselben Niveau.
Der 26-jährige Eddie Charlton, die derzeitige Nummer 54 der Welt aus Nottingham, wird wahrscheinlich sein Debüt für Bremen geben, sodass Bremen mit einer starken Aufstellung antreten wird,
denn besonderes Augenmerk auf Bremer Sicht darf auch auf die Trainingsrückkehr von Jill Witt gelegt werden. Des Weiteren wird auch eine Steigerung von Edgar Schneider und Sean Redmen erwartet.
Sean Redmen scheint bereits auf dem richtigen Weg, da er gerade am 06.12. die Norddeutsche Jugendeinzelmeisterschaft in Hamburg für sich entscheiden konnte.
Des Weiteren kommt es zum brisanten Brüderduell zwischen ihm und den für Diepholz spielenden Norman Junge, allerdings spielt dieser an Position 2, sodass es zu keinem direkten Aufeinandertreffen kommt.
Das Potenzial für ein weiteres Wunder an der Weser ist also da, letztes Jahr wurden schließlich auch einige Punkte Rückstand aufgeholt.

Zuletzt aktualisiert am 12. Dezember 2014

Zugriffe: 1530

Bremen Bundesliga news: Spieltag 3 und 4

Am Samstag wird in Dortmund der 17-jährige Spitzenspieler Mirko Aijänen sein Debüt für den 1.Bremer SC geben.

Der Finne gehört zu den Top-Jugendtalenten des Weltsquashs momentan. Vorraussichtlich spielt er am Samstag gegen den Engländer Nathan Lake, die jetzige Nummer 122 in der PSA-Rangliste, und anschließend gegen Markus Voit, ein gestandener Profi mit jahrelanger Bundesligaerfahrung. Vielleicht ist ja die Parallele zu Anthony Graham ein gutes Omen, in dessen Fußstapfen er treten soll. Dieser wurde nämlich kurz vor seiner Ankunft damals in Bremen U19-Junioren-Europameister.

Bremen geht zuversichtlich in das Duell mit Dortmund, da sämtliche Spieler topfit sind. Das zweite Spiel am Samstag gegen Hamburg wird richtungsweisend sein: Nach dem gewonnenen Unentschieden vor einigen Wochen verspricht dieses Duell erneut viel Spannung. Sollte Bremen dies erneut schaffen, besteht weiterhin eine berechtigte Hoffnung auf die Endrunde. Für einen Erfolg müssen besonders Edgar Schneider und Sean Redmen an 3 und 4 Höchstleistungen abrufen, Heiko Schwarzer fällt krankheitsbedingt aus.

Zuletzt aktualisiert am 07. November 2014

Zugriffe: 1673

Bundesliga Spielplan 2014 - 2015

Austragungsort Spielplan

18.10.2014

Bremen

Bremen vs Hamburg
Hamburg vs Mülheim
Bremen vs Mülheim

8.11.2014

Dortmund

Dortmund vs Bremen
Bremen vs Hamburg
Dortmund vs Hamburg

29.11.2014

Paderborn

Paderborn vs Bremen

20.12.2014

Neumünster

Bremen vs Neumünster
Neumünster vs Bremen

10.01.2015

Mülheim

Mülheim vs Walddörfer
Walddörfer vs Bremen
Mülheim vs Bremen

24.01.2015

Bremen

Bremen vs Walddörfer
Walddörfer vs Neumünster
Bremen vs Neumünster

28.02.2015

Dortmund

Dortmund vs Diepholz
Diepholz vs Bremen
Dortmund vs Bremen

01.03.2015

Bremen

Bremen vs Paderborn

18.04.2015

Abstiegsrunde

Die Tabellensiebten der Staffeln Nord, Mitte und Süd spielen in einem Eintagsturnier den 4. Absteiger aus.

 

Zuletzt aktualisiert am 28. Juli 2014

Zugriffe: 1901

Bremer Squasher erfolgreich

Dortmund. Das Squash-Team des Bremer SC hat seine Hausaufgaben gemacht. Am fünften Doppelspieltag der 2. Bundesliga Nord gingen die Bremer aus den Duellen mit dem SV Neumünster (4:0) und dem gastgebenden ST Aplerbeck (3:1) mit insgesamt sechs Punkten hervor. „Das war eine ordentliche Leistung“, kommentierte Spielführer Michael Weiler die beiden Auftritte des BSC. Weil sich der Tabellenführer Paderborn II jedoch ebenfalls keine Blöße gab, bleibt das Team allerdings auf Rang zwei der Liga.

Gegen den Siebten aus Neumünster hatte lediglich Anthony Graham einen Satz abgegeben. Sein Sieg gegen Adam Murills (14:12, 13:11, 10:12, 7:11) war insgesamt denn auch eine enge Angelegenheit. Weniger Probleme hatten Norman Junge (11:8, 11:4, 11:4 gegen Hendrik Remer), Heiko Schwarzer (11:4, 11:7, 11:8 gegen Christoph Schmadtke) und Sean Redmen (11:8, 11:8, 11:8 gegen Lennard Jessen). Letzterer war ins Team gerutscht, weil Edgar Schneider aus beruflichen Gründen verzichtet hatte. Der junge Sean Redmen kassierte im zweiten Spiel des Tages gegen den Sechsten ST Aplerbeck denn auch die einzige Niederlage des Tages. Er musste sich dem starken Kai Klosa mit 0:3 (9:11, 7:11, 10:12) geschlagen geben. „Das war aber zu erwarten gewesen“, meinte Weiler gelassen. Der Rest des BSC hatte zuvor ja auch relativ souveräne Erfolge gelandet. Weder Graham (8:11, 11:9, 11:7, 11:1 gegen Dustin Eickhoff) noch Junge (11:8, 11:13, 11:5, 11:6 gegen Nils Richard Sporkmann) oder Schwarzer (11:5, 11:6, 11:9 gegen Felix Göbel) kamen in ihren Duellen mit dem Gastgeber in ernsthafte Bedrängnis.

 

 

Zuletzt aktualisiert am 21. Januar 2014

Zugriffe: 1643

Partner des SRVB

Squash Termine

Nov
10

10.11.2018 - 11.11.2018

Nov
17

17.11.2018 - 18.11.2018

Nov
17

17.11.2018 - 18.11.2018

Dez
8

08.12.2018 - 09.12.2018

Jan
5

05.01.2019 - 06.01.2019

Jan
19

19.01.2019 - 20.01.2019

Feb
7

07.02.2019 - 10.02.2019

Feb
23

23.02.2019 - 24.02.2019

Mär
16

16.03.2019 - 17.03.2019

Apr
6

06.04.2019 - 07.04.2019

Squash Rackets Verband Bremen e.V.